1. Aufschlag: Besser und härter aufschlagen – Tennis Technik HD

1. Aufschlag: Besser und härter aufschlagen – Tennis Technik  HD


Hello, Markus Hantschk here
from “All about Tennis”.
As announced earlier,
I want to explain the serve today.
First and foremost,
it’ll be about the process
of the serve. I don’t want to get into
specific forms of the serve just yet,
the slice serve or kick serve,
or a very hard serve.
For now, I’ll talk
about the basic steps of a serve.
Before I get started,
I want to explain
the difference between a serve
and a ground stroke.
In my opinion, mastering serves is
harder than ground strokes.
Serves concentrate…
on speed, I would say to a 100%.
That’s the opposite of a volley,
for example or a ground stroke.
That’s why you don’t have
that much control while serving.
On the other hand, it’s okay
to have less control while serving,
because there are
some big differences between the ball,
which I hit, and a ground stroke.
When I serve,
I’ll throw the ball to myself,
meaning that the ball is almost
in a resting position or falls slowly
when I hit it. I hit it
when it is extremely high
so that I get a very good
downwards angle into the court.
And I have a lot of time in the
beginning, I can concentrate longer.
Because the serve is more complex
than a ground stroke,
I want to explain it
in a different way.
And starting with the grip position,
I want to slowly work my way
down to the foot position.
Regarding the grip position,
if you just let the arm hang loose,
relaxed, then we put
the racket down here.
The racket surface is
perpendicular to the floor,
and then we grab the racket
from the top.
This is a very neutral grip.
The racket surface neither points
to the left nor the right side.
It feels as if you could drive a nail
with the racket.
It’s basically just
a very neutral grip.
For many people,
it’s really, really hard and unusual,
which is totally normal,
to serve gripping the racket this way.
A lot of players use a forehand
topspin to hit the ball deeper.
However, with this grip
you will get too much cut
into the ball initially.
If I hit the ball,
the racket tends to be like this,
the frame is facing forward,
I get too much cut into the ball and
the ball just flies off to the left.
So I need to turn the arm slightly
while hitting the ball.
This means I turn my arm
and then snap shut.
There are also very, very good players
that overextend their arm.
That makes for a very straight serve.
I’ll go into more detail
in one of my next videos,
on how you can get a very fast serve,
how to get a strong slice
into the serve or kick. But I won’t
go into that in this video.
Still, turning the arm slightly
is really important,
or else I’ll hit the ball
sideways too much,
and it’ll land out of bounds
by far, with a cut.
So you need to pay attention to that.
Here you see a peculiarity of mine.
I make a small step forwards
with the left leg, before I serve.
This is nothing you should
necessarily mimic, which is
why I didn’t explain it. It’s just
a thing of mine, but you don’t
need to do it, it’s not necessary.
Now please pay attention to the turn
of my arm now when I’m serving.
You’ll get a still image now,
where you see shortly before the shot,
the frame points forwards, here.
And now I turn the arm
and the racket surface points
forward now. That’s really important,
turning the arm slightly,
otherwise you’ll get
too much slice into the ball.
Now that I’ve shown you the grip,
I want to continue
with the swing of the arm.
Basically, the arm does
a throwing motion.
You can compare it with a whip.
I will start here.
Then I bring the arm up
into this position.
That’s very important.
For an overhead ball for example
I already start in this position,
which is why
in theory I could
put the racket over there
while serving.
Only this is a little less harmonious,
which is why almost everyone
starts down here.
Then the racket goes
into this position.
The side, with which I hit the ball,
faces this direction now.
Basically I’m looking
at the frame, when I look
at the racket from here.
And from this position the racket
then drops behind the back.
The racket surface,
with which I hit the ball,
points towards the back.
Now while the racket surface,
while the racket head drops,
my upper arm already hits.
So this is like a whip.
If I lash the whip forward,
then the end of the whip still
falls back. And only at the end,
the end of the whip comes forward,
with an incredibly high speed.
That’s basically the end of the whip.
I let it drop behind the back,
it’s still dropping,
and in the meantime
I already hit with my upper arm.
I also turn my body around.
And then at the very end,
after turning my body,
hitting with my upper arm,
my lower arm hits,
and at the very last
my wrist brings the racket head up.
And that’s what makes
the racket head incredibly fast.
Ultimately, this is
a throwing motion
that I’ve just explained.
I’ll show you again slowly.
Racket in this position,
falling in the back,
I turn, my upper arm hits,
my lower arm and my wrist,
and the racket is up.
Now where I hit the ball,
I close my wrist immediately.
This means I hit the ball
with my wrist,
Which is the big difference
to a ground stroke.
I get a great amount of pressure,
but I also lose a lot of control,
because I hit the ball
with my wrist. I let my wrist fold,
also close my lower arm again,
continue to swing with my upper arm,
passing me on the left.
You can train these arm steps
separately, without using
the knee or jumping.
Like that, I let the racket drop
and swing through.
That’s basically the whole process.
I’m not throwing a ball yet,
I just do this,
very relaxed.
It’s important
that the racket doesn’t stop
behind the back.
It drops down,
and while dropping,
I’m already hitting the ball.
Here you can see the arm swing
while I serve,
how I get it into the initial
position, which I explained earlier,
and then after falling behind the back
and then dynamically gather speed
right after.
Now you’re getting a slow-motion,
where you can see it a little better.
I shot the ball onto the net cord,
but that doesn’t matter.
Sometimes even technically good serves
don’t reach the court.
Here I bring it
into the initial position,
let the racket drop behind the back,
and accelerate immediately.
And again in real time.
Here you see the meeting point
in the elongation.
Alright, after swinging the arm, let’s
move now to the turning of the body.
I have compared swinging the arm
or serving with a throwing motion.
And when I throw something,
I use my full body of course.
I let the racket drop behind my back
and hit with the arm. But,
I support it by turning the body,
which is why I can accelerate
the racket head
even more. So turning your body plays
a very important role.
When hitting the ball,
the chest also points forward,
in the direction of the ball.
That’s similar to the forehand,
you face sideways in the beginning.
The left shoulder is in the front.
I throw the ball,
and then I accelerate
from turning the body
and basically hit high up
while extending myself,
and the chest points forward.
About extending your body,
ultimately I try to hit the ball
as far high up as possible,
while stretching out, and this begins
in the left foot,
passes across the upper body
into the arm, into the racket.
This is like a line that points
forward in a slightly diagonal manner.
Next I want to talk about the legs.
So I throw the ball,
reach back at the same time,
and in the moment
when the ball leaves the hand,
you basically go down to your knees.
Letting the racket
drop behind the back
happens while you’re bending
your knees,
and the shot, while hitting the ball,
turning the body,
I come up from my knees also.
Essentially I push myself up
and forward diagonally and press
the knees together,
coming up from the knees
and turning the body,
so these two acts
really support swinging the arm.
I’ll show you.
Now I go down,
and then I jump off, into the court,
and turn my body while doing this.
If you do this very dynamically,
you jump, of course,
and hit the ball in the extension
while the feet are in the air,
and then you have
to land somehow also.
And then it would be perfect,
for me as a right-hander
when I jump off
and land back on the left foot.
Sometimes there are excellent players
who do it differently.
One of them was Boris Becker.
It is possible. I can jump off
and land on the right foot.
But it’s relatively hard,
you tend to lose control in the air.
You could turn a lot,
sometimes too much.
It’s possible with enough training,
but almost all players
do it differently,
and also it’s much easier to jump off
and land on the left foot again,
for a right-hander.
I recorded some
of my serves from above.
This is a very
interesting perspective.
You can see everything really nicely,
dropping the racket behind the back,
accelerating and turning the body,
as you will see in a moment.
I am sidewards here,
now I turn my upper body,
the chest faces forwards
and I throw the racket from the back,
accelerating it.
Also you can see me jumping
into the court really clearly,
how I land on my left foot.
Now. And now in slow motion.
So, up next is the positioning
of the feet.
So, the serve is basically
a throwing motion.
It can be compared to throwing.
So you should stand really tight at
the beginning, just like for throwing.
And you try to get a lot of swing
from the rotation of the body.
If I now position myself for the serve
and if I draw a line between the toes,
this line would point
towards the right,
for a right-hander, right past
the point where I want to serve.
So if I want to serve
towards the left service box,
the line would go
through the right service box
and could even point
beyond the right service box.
So stand relatively tight and close.
The upper body should be closed also,
so that I can
turn explosively, when I hit the ball
and get a lot of power
from the body rotation.
Professional tennis players
use different techniques
while serving.
Some have an initial position
and remain in that position,
come from their knees
and jump into the court.
Others don’t remain
in that standing position
but pull up their rear leg
and then jump into the court.
Both versions are okay.
Personally, I pull up my rear leg,
so the risk is a little higher
to make a foot fault
and maybe step on the line.
But I also think you have
a little more movement to the front.
Regardless, the other version
is also very good,
and you can choose
what you think is best.
There are pros that hold their
initial position, and there are pros
that pull up the leg.
If you don’t do that,
please keep in mind
that your feet shouldn’t be
too far apart,
because when you go down
and into the knees,
then you should always lean forward,
so that all of your weight is
on the left leg,
and of course, it’s really hard
to come up again explosively.
So, with your legs not too far apart,
so you can distribute
the weight a little bit.
But still it should
mainly be the front leg,
and then you can nicely push yourself
up and front into the court.
Finally, I want to talk
about throwing the ball.
You want to throw it in a controlled
manner to where you want it to be.
And for that, the ideal way is to hold
the ball with the fingers tips,
not the palm, but the fingers.
And have a straight arm
while throwing the ball.
If I bend the arm, I’ll suddenly
throw the ball backwards of course.
I always step back
from my leg a little bit,
and then I can throw the ball up
with the fingers, arm straight,
in a very nice way.
I throw the ball differently
according to the type of serve I do.
A first serve,
a slice serve, a kick serve,
but those are things
I’ll explain in my following videos.
In the end I’ll do a serve.
Let’s see if I destroy the camera
or can get past it.
That’s a hit!
That was it about the serve,
the steps of the serve.
I hope you enjoyed the video.
If you liked it, then thumbs up
or subscribe to my channel.
I’ll try to make the other videos
about the serve as soon as possible.
The differences between a slice serve,
a kick serve and a very hard serve.
Bye.

96 Comments on “1. Aufschlag: Besser und härter aufschlagen – Tennis Technik HD”

  1. Lieber Markus — Top Video, super Erklärungen. Ich hoffe sehr, du bleibst dabei. Kanal ist abonniert.

  2. Hallo Markus,
    ich habe mitte letzter Saison angefangen Tennis zu spielen und bin total froh, dass ich deinen Kanal gefunden habe. Die Videos erklären alle wichtigen Punkte sehr gut und detailliert. Dank deinen Videos habe ich jetzt endlich mal eine Ahnung was eigentlich zu tun ist bei den Grundschlägen und jetzt auch beim Aufschlag.
    Vielen Dank und mach bitte weiter so, ich freue mich schon sehr auf kommende Videos! 🙂

  3. sehr, sehr gut erklärt und demonstriert. Sehr natürliche und schulmässige Ausführung. Was an gerade im Amateurbereich an Aufschlagbewegungen sind, lässt einem schon zweifeln ob die Trainer sich auch ausreichend Zeit nehmen für diesen technisch schwierigen Ablauf.

  4. kann man das vergleichen mit einem Smash beim Badminton? ich will jetzt mit Tennis anfangen hab noch keine einzige runde gespielt und wollte mir schonmal die basics erklären zu lassen ob ich ja vielleicht schon ein klitze kleines bisschen was kann

  5. Solches Video suche ich schon seit längerem. Meine Tochter 7 Jahre spielt zwar noch im Kleinfeld, wird aber nächstes Jahr auf Midcourt weiter machen und wir trainieren schon langsam den großen Aufschlag, wie ihr ihn so nennt. Außerdem trainiert sie schon zusätzlich 3 Mal je eine Stunde die Woche mit den Trainern. Aber sie hat nicht genug und will auch mit mir weiter machen
    Werde mir in aller Ruhe Deine Videos ansehen und sie im Training umsetzen.
    DANKE FÜR DEINE TOLLEN VIDEOS!!!

  6. Sehr gutes Video, hat mir geholfen, meinen Aufschlag, ein vernachlässigtes Thema im Training, zu verbessern und ein paar Ansatzpunkte zum Aufschlagtrainieren zu finden.

  7. Hallo, der Unterschied zwischen Aufschlag nach außen und durch die Mitte hätte mich noch sehr interessiert. Also worauf man da genau achten muss.
    Ansonsten super Video's!
    Mehr davon!

  8. Hallo Markus! Ein super Video! Versuche auch meinen Aufschlag immer weiter zu verbessern, da ich Serve-and-Volley-Spieler bin 😉 Bin jetzt 17 Jahre und gebe dieses Jahr mein Debüt auf der ITF-Tour. Glaubst du, dass es möglich ist, trotz meiner relativ geringen Größe von 1,79m erfolgreich Serve-and-Volley zu spielen auf der Tour?
    Gruß Alex

  9. Hallo Markus, Danke für Deine sehr gelungenen Videos. Im Standbild 5 min 09 sec erklärst Du, wie der Rahmen kurz vor dem Treffpunkt Richtung Ball zeigt. Genau hier liegt mein Problem. Ich drehe meinen Schläger bereits im Rücken, also viel zu früh zeigt die Besaitung Richtung Ball. Hast Du Tipps wie ich die Pronation verzögern kann bzw. nicht zu früh einsetzt? liebe Grüße Frank

  10. Hervorragend gemacht. Informativ und auf den Punkt. Besonders auch die Vogelperspektive, Standbilder und Zeitlupe sind super gemacht! Danke und bitte weiter so.

  11. Echt gute Erklärungen und Tipps. Ich hoffe ich kann alles so beim nächsten Mal umsetzen ! Danke für deine Tutorials mache weiter so !

  12. Hallo Markus,

    ich bin 58 Jahre alt und spiele seit 25 Jahren Tennis.
    Dank Deiner Videos habe ich z.B. meinen Aufschlag fast auf Knopfdruck wahnsinnig verbessert.

    Vielen Dank dafür – ich freue mich schon immer auf das nächste Match um das eine oder andere auszuprobieren.

    Wo betreibst Du Deine Tennisschule?

    Man lernt NIE aus – das gilt auch für Tennis.

    Viele liebe Grüße aus Hessen

    Frank

  13. Sehr gut, mir gefallen besonders die Analogien, z. B. die mit der Peitsche. Dadurch ist es möglich, sich ein konkretes mentales Bild zu generieren.

  14. Habe heute beim werzercup in pörtschach so viele Doppelfehler gemacht dass ich nicht mehr wusste was alles falsch ist bei regen habe ich mir nun neu dein Videos angeschaut und hoffe morgen auf Besserung. Allerdings kann ich nur mit vorhandgriff Aufschlägen da ist nichts mehr dran zu ändern. Liebe Grüße ingrid

  15. Danke Markus, mir waren die Videos zeitweise auch zu lange. Wenn man sich aber die Zeit und Muse nimmt, dann macht das absolut Sinn – DANKE !. Ich habe immer wieder ganz starke Schwankungen bei meinem Service. Manchmal kommen die Aufschläge super, dann wieder gibt es ein Doppelfehler-Festival (mach wohl viel der Kopf). Mir brächte es sehr viel, wenn ich eine einfach Anleitung hätte, die ich mir immer wieder ins Gedächtnis rufen kann oder aber wie kann ich allein meinen Aufschlag verbessern bzw. trainieren. Nochmals besten Dank für die super Videos !! Dauen hoch

  16. Hallo Markus,
    vielen Dank für die tollen Videos. Ich finde, die sind sehr gut erklärt und hergeleitet.
    Mich interessieren noch mehr Infos um Ballwurf. Wie weit nach vorne sollte ich den Ball werfen? Also wo sollte der Ball ca aufkommen, falls ich fallen lasse. Mir fehlt da oft etwas die Orientierung 🙂 Für nen Tipp wäre ich dankbar!
    Mach weiter so!!

  17. Danke, für das Video! Bei meinem Aufschlag ist es so, dass ich mein rechtes Bein in der Bewegung nach Vorne ziehe.Das bringt mich oft zu Fussfehlern oder Überdrehungen meines Körpers/Schulter. Hast du irgendwelche Tipps?

  18. Super Videos Marcus. Ich denke sie werden mir eine große Hilfe sein. Habe nun mit 47 Lenzen nach 12jähriger Abstinenz wieder zum Tennisschläger gegriffen und muss mir nun viele Dinge wieder von der Pike auf antrainieren und die Bewegungsabläufe verinnerlichen. Alles ist ganz toll und plausibel erklärt. Wie manche User die Länge der Videos kritisieren, ist mir ein Rätsel. Solch komplexe Bewegungsabläufe sind doch nicht in Minutenform abzuhandeln.

  19. Alles sehr schoene videos, danke. Ich habe eine Frage zum Ballwurf. Es heisst oft, den Ball soll auf die dominante Seitd geworfen werden (ausser beim Kick). Wenn man sich aber die Pros und auch Deinen Ballwurf ansieht, dann wird der Ball etwa auf Kopfhoehe oder 12 Uhr getroffen. Der Ball wirc auch immer seitlich von rechts nach links geworfen (war bei Boris Becker extrem). Bisher dachte ich, die Pros machen ssd zuf Täuschung, dass man den Aufschlag schlechter lesen kann. Du wirft den Ball abef auch nach links, war auch in Deinem Video zum slice serve der Fall.
    Dann noch eind Bitte. Könntest Du bitte ein Video zur Position der linken Schulter bzw. der Schulterlinie beim Aufschlag machen ? Ich bin kuerzlich drauf gestoßen, da ich Schulterprobleme nach vielem aufschlagen hatte. Ich finde darauf achten wir Hobbyspieler zu wenig bzw wissen es gar nicht. Danke

  20. Ich bin U 11 oder U 12 und ich habe manchmal Probleme beim Aufschlag unzwar habe ich eine gute Technik aber treffe immer aus oder Netz kannst du mir peer Video helfen

  21. Ich hab mich bei meinem letzten aufschlag im tunier verletzt wäre rpf-meister geworden sowas ist echt immer bitter im sport aber immer weitermachen und nach vorne schauen

  22. Hallo,
    Ist es auch möglich den Schläger nicht in den Rücken fallen zu lassen? Verursacht bei mir die meisten Probleme.

  23. Danke sehr hilfreich… sehr genau erklärt.. die Kritik das es zu lange dauert , verstehe ich nicht,  man sollte froh sein, wenn es jemand so ausführlich erklärt… , lg aus Wien

  24. Verfolge deine Videos schon länger, hast meine Karriere maßgeblich vorran gebracht, danke #gutschlag

  25. Super Videos!Man sieht dass du dir sehr viel Mühe gibst.Sowohl bei deinem Video als auch bei den Kommentaren und dort auch weiter hilfst!! Freut mich sehr sowas zu sehen.Außerdem haben mit deine Tipps sehr geholfen.
    Danke! ^^

  26. Wenn sie nur auf den Grundlegenden Aufschlag im Video zurückkommen möchten, warum steht im Titel "härter"

  27. Vielen Dank, für dieses Video!
    Außerdem sehr gut detailliert erklärt und konnte es somit sehr gut verfolgen👍🏻
    Mein Aufschlag ist jetzt wegen dir viel besser geworden.
    Vielen Dank 🙃

  28. Ich mag deine Videos sehr gerne denn ich spiele selber Tennis und vor dem Training schau ich mir nochmal eins deiner Videos an das hilft mir sehr weiter allerdings bin ich linkshänder und muss immer Umdenken könntest du dazu auch mal ein Video vielleicht drehen

  29. einer der besten videos die ich bei youtube sehen duerfte. seit 2 monaten nehme ich tennisunterricht, mein trainer muesste bei dir nachhilfe bekommen. super typ+ super video,1000dank

  30. Thank you very much for putting English subtitles on this video. I hope you do it for your other videos as well.

    Of the hundreds of tennis instruction videos I've seen on YouTube, none of them were half as good as yours.

  31. sehr gut! Meine Kollegin lernt gerade mit mir Tennis, aber sie ist Linkshänderin. Machst du auch mal Videos für Linkshänder? Wäre so notwendig, es gibt echt wenig für meine Kollegin.

  32. Klasse Video! Mit Deinen Tips konnte ich meinen Aufschlag in der Geschwindigkeit geschätzt um 10% verbessern. Vielen Dank!

  33. Ich hätte mal eine Frage wie macht man den ersten Trainer Schein für die Jüngsten .

    Welcher Schein kommt zuerst
    Welcher kommt danach
    Welcher am letzen?

  34. Erstmal großes Lob ! Top Erklärung werde das gleich übermorgen testen !
    Und ne Frage: Ich w/14 spiele eigentlich ein sehr (nicht immer kontrolliert aber meistens )platziertes Tennis also immer knapp an die Linien.Aber sobald ich mit Männern spiele die aber gut sind sind meine Bälle zwar 2 mal so fest aber nicht extrem platziert wie sonst.Von der Kraft kann ich 80%mithalten da ich aber ich dafür viel trainiere aber ich hab immer keine Zeit mich immer komplett richtig zum Ball zu stellen und draufzugehen ,da die Bälle schon mit einer anderen Geschwindigkeit kommen .was kann man dagegen machen ?

  35. Ganz ehrlich!Als ich das Video das 1. Mal gesehen habe bei Freunden habe ich zum 1.Mal gehört,dass es jmd wie Boris rechts gelandet ist .Paar Tage später versucht und der Aufschlag war um einiges besser .Woran liegt das?

  36. Ein weiterer Tipp wäre die Geschwindigkeit in regelmäßigen Abständen zu messen..
    Super Video
    LG Benni

  37. gracias….es el mejor vídeo que he visto , muy bien explicado lo he visto muy claro y entendido la clase …me subscribo al canal ..gracias

  38. Der Aufschlag ist der schwerste Schlag im Tennis. Aber auch der wichtigste, neben dem Return. Mit diesen Schlägen fängt das Spiel an. Beherrscht man Den Aufschlag/Return nahezu perfekt ist das schon die halbe Miete.
    Aber der Aufschlag ist so vielfältig. Ballwurf, Schnitt, Spin, Platzierung. Es braucht sehr sehr viel Übung um Ihn gut zu beherrschen.
    ÜBEN ÜBEN ÜBEN

  39. hallo wo sie gesagt haben bei. letzten der war drinn oder ich hab getroffen des stimmt glaub ich nicht der winkel war zu hocv und die flugbahn auch der müsste ins aus gegangen sein

  40. Ich habe es heute ausprobiert. Top! Jetzt ist plötzlich Geschwindigkeit da und es funktioniert! Vielen Dank!

  41. Klasse Video, habe nach dem letzten üben endlich das Gefühl einen guten Aufschlag erlernen zu können.😊 Danke!

  42. Hallo Markus,

    vielen Dank für Ihre datailierte Beschreibung und perfekte Ausführung des Aufschlags. Anhand der Unterteilung in sechs Phasen kann ich meine Fehler sehr gut aufdecken.

    Ich serviere seit 30 Jahren mit dem Continental Vorhandgriff.

    Ihr Video hat mich motiviert Griff und Aufschlagbewegung komplett umzustellen. Dafür mache ein isoliertes Aufschlagtraining mit 200 Bällen täglich.

    Hilfreich hat sich für mich auch gezeigt darauf zu achten dass die Aufschlagbewegung aus einem festen Stand beginnt. Der Ballwurf wird so präziser und sicherer.

    Beste Grüße
    Fred

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *